Skip to main content

Flughafenwerbung – das Eldorado für alle Werbeformen!

Viel mehr unterschiedliche Werbeformen kann man wahrscheinlich an keinem anderen Werbestandort sehen. Eine große Vielfalt an klassischen Werbemitteln im Bereich der Außenwerbung (OoH) und alle neuen, digitalen Out-of-Home-Medien (DooH) sind nebeneinander anzutreffen und zusätzlich sieht man Produktpromotion und Warenpräsentationen aller Art – bis hin zu PKW-Modellen (meist der Oberklasse), die man in fast allen Flughäfen-Terminals bestaunen kann. Bei der Bahnhofswerbung sind ähnlich viele unterschiedliche Werbemittel zu bewundern, aber die Flughafenwerbung toppt auch die Bahnhofswerbung. Bei den klassischen Flughafen-Medien sind es beispielsweise: Banner, Gepäckwagenwerbung, City-Light-Boards, Dreh- und Schiebetürenwerbung, Floor-Graphics, Riesenposter, Backlights, Gepäckbänder mit Werbung, City-Light-Poster und auch die Fluggastbrücken werden innen und außen als Werbeflächen genutzt. Bei den digitalen Medien findet man u.a. Bildschirme aller Art, wie Großbildwerbung und Info-Screens. Die Beliebtheit der Flughafenwerbung hat offenbar keine Grenzen, was aber u.a. an der jährlich stark wachsenden Anzahl der Flugreisenden liegt und vor allem an meist langen Wartezeiten. In den Terminals der Airports findet man neben den o.g. Werbemedien selbstverständlich auch Großflächenplakate, Displays und Leuchtreklame. Vor allem sind es auch die Bereiche der Duty-Free-Shops die mit jeglicher Form von Werbung bestückt werden. Man sieht u.a. kleine Messestände, individuelle Aktionsflächen, Vitrinen, LED-Wände und Promotionpersonal mit Give-aways.

Fluggastbrücken und Vorfeldbusse – Werbeflächen gibt es überall!

Die Neuentdeckung von geeigneten Werbeflächen kennt keine Grenzen. Bei den Vorfeldbussen war das noch keine besondere Überraschung, denn warum soll die bekannte Buswerbung nicht auch am Flughafen eingesetzt werden? Wenn man aber an die inzwischen vielen Fluggastbrücken denkt, die mit Werbung versehen sind, überrascht das doch sehr, obwohl es den fachkundigen Betrachter nicht zwingend überraschen muss, dass die Fluggastbrücken eine willkommene Werbefläche sein können. Die an den Gates wartenden Fluggäste sehen die Werbung, denn das Treiben auf dem Flugfeld wird von vielen Reisenden beobachtet und die Reisenden selbst werden vielfach mit Bussen zu den Flugzeugen gebracht und auch dort wird die Werbung von vielen Fluggästen wahrgenommen.

City-Light-Poster, City-Light-Boards, Backlights und Banner sind beliebte Werbeformen!

City-Light-Poster (auch abgekürzt CLP) gehören schon seit längerer Zeit zu den meist eingesetzten Werbemitteln. Man sieht diese hinterleuchteten Poster nicht nur an Bushaltestellen und Straßenbahnhaltestellen, sondern auch auf dem Bahnhof und dem Flughafen. Das Format von 118,5 x 175 cm ist eine große Werbefläche, die durch ihre Beleuchtung in Verbindung mit einer guten Gestaltung ins Auge fällt und eine ausgezeichnete Werbewirkung hat. Wem das Format noch nicht ausreicht, kann selbstverständlich auf dem Flughafen auch ein Mega-Light-Board (ML) buchen. Dabei handelt es sich um die hinterleuchtete Version der Großflächenplakate mit einem Format von 356 x 252 cm. Die Werbung hält aber auch den einen oder anderen „Trick“ bereit, was man bei Werbetafeln sagen kann, die den Eindruck einer offiziellen Mitteilung vermitteln. Es sind die Backlights, die als LC-Display mit Hintergrundbeleuchtung Texte hervorbringen und sie durch den Informationscharakter in die erste Reihe der Flughafenmedien schaffen. Auch Werbebanner, u.a. Big Banner, findet man am Flughafen. Die Banner gibt es in unterschiedlichen Formaten und sie werden in der Regel aus flexiblem Material angefertigt. Für den Indoor-Bereich kann man auf ein günstiges Ausgangsmaterial zurückgreifen, was für die witterungsbeständigen, stabileren Varianten für den Outdoor-Bereich nicht zutrifft.

Riesenposter, Floor-Graphics, Treppen- und Rolltreppenwerbung im Flughafen!

Riesenposter sieht man sicher überwiegend im Außenbereich, denn die im Digitaldruck unbegrenzten Formate haben im Innenbereich der Terminals keinen Platz. Abgehängt an Außenfassaden oder Parkhäuser, wie auch für die Abdeckung einer Baustelle, finden die Riesenposter oder Mega-Plakate ihre Einsatzorte. Floor-Graphics (Fußbodenaufkleber) finden immer mehr Einsatzorte, denn die Fußböden bieten noch eine Vielzahl von freien Werbeflächen. Bei Fußbodenaufklebern sollte man allerdings auf zwei Dinge besonders achten. Einmal ist es die Rutschfestigkeit (auch bei Nässe) und außerdem ist es die notwendige Abriebfestigkeit. Beide Ansprüche werden durch den Einsatz von Spezialfolien erfüllt. Die Treppenstufen und die Handläufe haben alle Besucher eines Flughafens oft im Blick und aus diesem Grund findet man immer mehr Werbung auf den Abständen der Stufen und auf und unter den Handläufen der Treppen. Die Kosten für die Buchung sind günstig und die Produktion der für diesen Werbeeinsatz hergestellten Werbemittel kann mit einfachen, handelsüblichen Kunststofffolien erfolgen. Wie bei den Treppen ist das auch bei Rolltreppen. Die Stufenabstände werden für Werbeaufkleber genutzt und die Seitenflächen und Wände an den Rolltreppen bieten eine große, sich im Blickfeld der Besucher befindende Werbefläche. Dazu werden auch die Handläufe und die Fläche darunter für Werbeaufkleber genutzt. Rolltreppenwerbung wird gerne angenommen und speziell die Werbung auf den sich vor den Benutzern auftuenden Werbebotschaften auf den Treppenabständen, erzeugt einen hohen Aufmerksamkeitsgrad.

Werbeflächen mieten auf Gepäckwagen, Drehtüren, Schiebetüren und Gepäckbändern!

Alle beweglichen Werbeflächen bieten einen hohen Aufmerksamkeitswert. Das gilt auch und insbesondere für Gepäckwagen, Dreh- und Schiebetüren, wie auch für Gepäckbänder. Bei Gepäckwagen handelt es sich meist um stabile Werbeschilder, die an den Körben im Griffbereich angebracht werden; ähnlich, wie man das auch bei Werbeschildern an Einkaufswagen kennt. Die Drehtüren und Schiebetüren werden normalerweise mit bedruckten Klebefolien versehen und bei den Gepäckbändern gibt es unterschiedliche Anbringungsmöglichkeiten der Werbung. Auch das Umfeld der Gepäckbänder wird von der werbungtreibenden Wirtschaft als Werbefläche angenommen. An den Wänden findet man Plakatwerbung, die teils in Wechselrahmen untergebracht ist, wobei die Bestückung mit neuen Motiven eine einfache Angelegenheit ist. Die Fluggäste warten manchmal einige Zeit an den Gepäckbändern und nehmen die Werbung dort automatisch auf. Bei den Gepäckbändern selbst wird in jedem Fall die Aufmerksamkeit der Betrachter durch die Bewegung erreicht und durch die in der Regel vielfache Anbringung dieser Werbung kann sie auch durch Nachhaltigkeit überzeugen.

Digitale Werbemedien mit höchstem Aufmerksamkeitswert sind auf dem Vormarsch!

Digitale Werbemedien gehören heute zur Normalität. Bildschirme aller Art, beispielsweise Großbildschirme mit wechselnden Inhalten oder Info-Screens sind gerade auf Flughäfen sehr beliebt, weil man die Bildschirme für aktuelle Meldungen nutzen kann und die eingestreute Werbung erlangt damit eine besondere Aufmerksamkeit. Aktuelle Nachrichten, Wetterberichte, Verkehrsmeldungen, Sportergebnisse und andere Meldungen werden den in den Wartebereichen sitzenden Fluggästen angeboten und gerne angenommen. Gerade bei Flugreisen werden immer zeitliche Sicherheitspolster für die Anfahrt eingerechnet und daraus ergeben sich oft zwangsläufig relativ lange Wartezeiten, in der die Passagiere gerne aktuelle Informationen aufnehmen um sich die Wartezeit gefühlt zu verkürzen. Je aktueller die Inhalte sind, umso eher bleibt das Auge des Betrachters gerne auch bei der eingestreuten Werbung auf dem Bildschirm.

Werbeflächen & Werbemedien

Banner

Gepäckwagen

City-Light-Board

Dreh- und Schiebetüren

Floor-Graphics

Riesenposter

Backlight

Gepäckbänder

City-Light-Poster

Fluggastbrücken

Fluggastbrücken

Großbildwerbung


Anfrage

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot für kleine und große Kampagnen.