Skip to main content

Wohin schauen die meisten Männer auf der Toilette?

Die Antwort kennt wahrscheinlich jeder, der schon einmal an einem Pissoir gestanden hat und das sind sicher alle Männer.

Der Blick geht meist geradeaus stur gegen die Wand oder vielleicht leicht nach unten in Richtung Wand und Becken geneigt. Auch die Toiletten haben inzwischen schon den Bereich der vermietbaren Werbeflächen erreicht und auf vielen Toilettenanlagen auf den Autobahnraststätten findet man über jedem Pissoir mindestens eine Werbefläche; oder es wird sogar zusätzlich noch ein Bildschirm in den oberen Teil des Beckens integriert. Das können konventionelle Werbemittel in Form von kleinen Plakaten, Schildern oder Poster sein; aber auch die digitale Out-of-Home Werbung hat es schon in die Toilette geschafft. Auch Toilettenanlagen gehören eindeutig in den Bereich der Ambient-Werbestandorte. Die Zielgruppe „Männer“ ist klar definiert und je nach dem Ort der Toilettenanlage kann man die Zielgruppe sogar noch exakter formulieren. Bei einer Toilettenanlage in einem Theater, einem Konzertsaal, einem sehr guten Restaurant, einer Sportanlage oder einem Fitnessstudio lässt sich die Zielgruppe beispielsweise stark verengen und der Streuverlust ist sehr gering oder an manchen Standorten sogar fast bei null.

Ambient-Media in der Toilette ist aber nicht nur für Männer geeignet!

Die Damenwelt hält sich üblicherweise meist länger auf der Toilette auf und was liegt da näher, als in den Waschtischbereichen auf Werbung zu setzen. Dort finden sich Einsatzorte für Plakate, Schilder, Poster, oder auch in die Spiegel integrierte digitale Werbung. Auch auf der Damentoilette als Oberkategorie ist die Zielgruppe klar definiert und auch sie lässt sich noch stark fokussieren, wenn man an die verschiedenen Standorte von Toilettenanlagen denkt. In einem Kaufhaus der eher billigen Kategorie findet man sicher eine andere Zielgruppe vor, als das in feinen Boutiquen mit Markenbekleidung der Fall ist. Das gilt ebenso für diverse Sportanlagen oder für Restaurants in den unterschiedlichen Preissegmenten. Bei breit angelegten Kampagnen ohne exakte Zielgruppendefinition oder einkommensunabhängigen Produkten sind natürlich die Autobahnraststätten sicher die bevorzugten Werbestandorte für Werbeaktivitäten in oder vor den Toilettenanlagen.

Ambient-Media hat viele Facetten und es gibt unendlich viele Werbestandorte!

Die Umfelder für den Einsatz von Ambient-Medien gibt es an vielen Standorten. Dazu gehören u.a. der Bereich POS (Point of Sale), Shopping allgemein, die Gastronomie, Fashion & Beauty, Sport & Fitness, Sportstätten wie Golfclubs, Hallenbäder oder Tennisanlagen, aber auch Kitas, Schulen, Hochschulen und Fahrschulen, bis hin zu diversen Einzelhandelsstandorten, zu denen u.a. Bäckereien, Reinigungen, Tankstellen,, Tabakgeschäfte mit Lottoannahmen usw. gehören. Für alle Werbestandorte sind viele verschiedene Werbemittel aus den Segmenten OoH (Out-of-Home Media) und DOoH (Digital-Out-of-Home Media) einsetzbar. Dazu gehören im analogen Bereich alle Arten der Plakatwerbung in allen nur denkbaren Größen, Banner, Spannplakate, Fahnen, Poster, Riesenposter, Displays, Flyer oder auch Give-aways. Bei den digitalen Werbeanlagen sind Bildschirme, Großbildschirme, Infoscreens, digitale Schriftbänder, bis hin zu Video-Leinwänden denkbar. Die Marketing-Spezialisten schauen sich jeden Werbestandort an und filtrieren die passende Zielgruppe heraus, für die man dann die entsprechenden Produkte bewerben kann. Mit der zielgerichteten Werbung im Bereich der Ambient-Medien wird exakt die Zielgruppe angesprochen, für die das Produkt oder die Dienstleistung höchstwahrscheinlich interessant ist und vielleicht den größten Nutzen oder Mehrwert schafft. Bei großen, breit angelegten Werbekampagnen für eine kleinere Zielgruppe sind die Streuverluste zu groß und der Preis pro Kontakt zu hoch. Es gibt für (fast) jedes Produkt oder jede Dienstleistung das richtige Umfeld, in dem die Werbung effektiv und zielgerichtet an die Frau, den Mann oder das Kind gebracht werden kann.


Außenwerbung

Verkehrsmittelwerbung

Bus & Bahnwerbung

Kulturwerbung

Plakatwerbung

Bahnhofswerbung

Taxiwerbung

Ambientwerbung

Digitalwerbung

Flughafenwerbung

Transportmittelwerbung

Hinweiswerbung